Als ich Sohnemann vor einer Woche abends erzählte, dass er von Samstag auf Sonntag bei Freunden übernachten würde, weil Papa und ich auf einen Ball gingen, sagte das märchenverbildetet Kind sogleich: „Aber dann brauchst Du ein Kleid!“

Richtig. Ein Kleid!

„Kleider aus goldenem und silbernem Stoff und reich verziert mit Edelsteinen; dazu noch ein Paar gläserner Pantoffeln, die hübschesten von der ganzen Welt.“

Das Kleid existierte bis zu diesem Zeitpunkt nur in meinem Kopf. (Passende Schuhe hab ich noch immer nicht.) Eine Fee als Patentante wäre da schon sehr nützlich gewesen. Aber leider kann meine Patentante nicht zaubern (oder, Martina?) und so blieb mir nichts übrig, als mich am vergangenen Sonntag endlich daran zu machen, mein Kleid für den Dressmakers‘ Ball zu drapieren und zu nähen. (Ja, ja. Mittlerweile ist es fast fertig! KEINE PANIK!)

Zum Glück greifen einem auch heute noch ganz real gute Feen unter die Arme bei großen Vorhaben. Man muß sie nur erkennen können. Sie kommen nämlich häufig in Gestalt von Sponsoren daher.

Die guten Feen des Dressmakers‘ Balls sind   BERNINA – jawohl, BERNINA – und TURM Stoffe ! Ich freue mich sehr über diese Unterstützung! Herzlichen Dank!

 

berninavintage

Bernina ist für mich so was wie der Mercedes unter den Nähmaschinen: Qualität, Wertarbeit, Präzision, Innovation. Serious investment pieces. Nachhaltige Wertanlage. Dementsprechend geschmeichelt fühl ich mich, dass ich offensichtlich für meine spinnerte Idee begeistern konnte.

Quilten und Sticken fallen nicht  in mein Behuf, denke ich immer, bis mir  SO was Grandioses über den Weg läuft. Dann will ich doch eine Nähmaschine, die das auch kann!

bernina580

Schätzchen wie diese gibt’s am Samstagabend zu sehen und auszuprobieren. Da bin ich schon sehr gespannt drauf. Fachsimpelei am lebenden Objekt, quasi. Nicht, dass ich eine neue Nähmaschine bräuchte … Schaaatz?

 

Nähszene Iserlohn

Wer mich schon eine Weile liest, weiß: TURM Stoffe ist mein bevorzugter Stoffhändler vor Ort. Auch wenn ich eigentlich nur Knöpfe brauche, schleiche ich schlußendlich um die herrlichen Seidenstoffe oder muß diesen fuchsiafarbenen Alpaca noch mal streicheln. Will sagen: feine Stoffe zuhauf. Siehe hier.

D&G

Wer nicht mal eben in der Mittagspause vorbeilaufen kann, der darf am Samstagabend probestreicheln. Da freu ich mich für Euch.

So, jetzt nur noch schnell die gläsernen Pantoffeln finden, ganz viele Blumen einkaufen und dann frisch gestyled die Gäste empfangen. Kann ja nicht so schwer sein, right? Wieso dann doch Lampenfieber?