Projekt-Pläne

Projekt-Pläne

In der Luft hing der Geruch der neongelben Rapsfelder, der leise-melancholische Morgendunst hatte keine Chance gegen die Sonne und kein Regenschauer währte lange. Dafür verschwenderisch frisches Grün überall. Schleswig-Holstein gab diesmal alles, um uns Nähverrückte nach draußen zu locken.

sbs17_2

Wenn ich mir allerdings den Output der Teilnehmerinnen dieses Nähwochenendes anschaue, dann scheint hat nicht mal das Meer hinreichend Anziehungskraft entwickelt, um uns nachhaltig vom Nähen abzuhalten. Klar, der eine oder andere Strandspaziergang oder Kaffee mit Hafenblick war drin, aber die Lust am Kleidungmachen war größer.

sbs17_3

Von Donnerstagabend bis Sonntagmittag wurden Mäntel, Hosen, Blusen, Kleider, Westen, Röcke, Taschen und sogar ein Brautkleid genäht. Es wurde gesteckt, getrennt, gebügelt, zugeschnitten und gelacht, bis die Tränen kamen. Ganz diszipliniert, gingen selbst die Nachtvögel schon gegen 1 Uhr schlafen und machen standen mit der Lerche auf, um noch vor dem Frühstück ein paar Meter zu nähen.

sbs17_4

sbs17_11

sbs17_7

Es war – wie nicht anders zu erwarten – ein intensives und produktives Nähwochenende mit lauter tollen Frauen, die an Projekten arbeiteten, so verschieden wie sie selbst. Ich bin immer wieder geflashed davon, welch unterschiedliche Farbschemata, stylistische Vorlieben und Verarbeitungsweisen bei den Nähwochenenden aufeinandertreffen und sich gegenseitig inspirieren.

sbs17_10

 

sbs17_8 sbs17_9

sbs17_17

sbs17_18

Jedes Sewing by the Sea, jede anNÄHerung ist immer nur so toll, wie die Stimmung und Kooperation unter den Teilnehmerinnen. Deshalb möchte ich mich ganz herzlich bei Euch bedanken. Es war wunderbar mit Euch und ich hätte noch ein paar Tage weiternähen können.

So bleibt mir inmitten eines arg anstrengenden Alltags nur, mich auf das nächste Jahr zu freuen. Ich hoffe, Ihr seid dann alle wieder mit dabei.

Bis dahin habe ich dann vielleicht auch die Seidenbluse aus der Hölle fertiggenäht. Zum Glück machten Culottes und Seidentop keine Mucken und ich konnte ein ganzes Outfit mit nach Hause nehmen.

sbs17_14

sbs17_12

sbs17_13

 

Merken

Merken