bluemchenimsueden

Moin. Jo, da nutzt Du den letzten richtigen Urlaubstag um trotz shaky Wifi noch den aktuellen #ssa-Post fertig zu machen und dann veröffentlicht WP den einfach nicht, während Du Sohnemanns 7. Geburtstag durchziehst. Nun ja.

Wir sind wieder zuhause (HEUL!) und damit technisch auch wieder besser versorgt. Aber diese Post ist nun einen Tag zu spät. Yeah, well.

Okay: Also …

Wie ist der Stand der Dinge? Seid Ihr noch munter dabei? Seit Ihr im Plan, vorm Plan oder hinkt Ihr unrettbar hinterher? Wie steht’s mit Eurer Motivation? Seid Ihr noch heiß drauf, Euren geplanten Kleidungsstücke umzusetzen? Habt Ihr sie schon an? Oder hab Ihr beim Nähen gemerkt, dass Ihr doch irgendwie an den Bedürfnissen vorbeigewünscht habt?

Als akute Motivationsspritze erstmal dies hier.

Mit anderen Worten: Heute ist Zeit, zu rekalibirieren. Wollt Ihr das noch so zu Ende bringen, wie Ihr’s geplant habt? Oder müsst Ihr Euch den Plan ändern? Habt Ihr Euch zwischen drin zu oft ablenken lassen? Und müsst jetzt kürzen?

Dann beantwortet diese Fragen:

Welches eine Kleidungsstück ist der missing link in Eurem Kleiderschrank? Welches von den geplanten Teilen ist das eine, das die anderen zu tragbaren Outfits zusammenbringt?

Und:

Welches eine Kleidungsstück wollt, wollt, wollt Ihr uuuuunbedingt noch?

Dann sind das die nächsten beiden Projekte, die Ihr in Angriff nehmt.

Denn bald, hoffentlich sehr bald haben wir auch hier solches Wetter

marseille

und dann wollen wir in der Sonne liegen, flanieren, Spritz trinken …. in jedem Fall nicht im Kämmerlein sitzen und Nähte trennen. Also: Hopp! An Zuschneidetisch und Maschine und weiter gearbeitet!

 

Bei mir ist der Stand zur Zeit:

Culottes fertig und geliebt. Da aus Wollstoff, werde ich wohl noch einen aus Crèpe oder Leinenstoff nach genau diesem Schnitt machen.

culottes1

culottes2

Test-Shirts nach dem Vogueschnitt: Nachdem ich das Bündchen nach innen eingeschlagen festgenäht habe, sind beide doch ganz tragbar. Aber auch wieder nicht so extratoll, dass ich noch ein Shirt nach diesem Schnitt nähen werde. Also geht’s weiter mit der Recherche.

Seidenbluse fertig. (Wußtet Ihr das Seidenbluse unter Kashmirpulli so gut wie winddicht ist? Für Euch im Mistral getestet.)

Ein Verlegenheitstellerröckchen fertig. (Meine selbstgenähten Röcke sind jetzt alle viel, viel zu weit. Ich habe für den Urlaub einen uralt Jeansrock wieder ausgegraben und einen pinken, den ich mir beim Schneider hab machen lassen und dann hab ich am Tag vor der Abreise schnell noch einen halben Teller aus graugrundig-güldengepunktetem Sweat genäht.)

tellermitgoldenenpunkten

Insgesamt bin ich hinter meinem Plan, weil ich einige geplante Abende nicht zum Nähen nutzen konnte, weil ich schlicht zu müde war. Auch hat die Seidenbluse seeeehr viel länger gedauert als gedacht.

Und nun pressiert das Rockproblem mehr als die Oberteile. Ich denke also, ich werde versuchen bis zum Ende des #ssa noch zwei Röcke zu nähen, mein Geburtstagskleid und einen Pullover.

Nach ein paar Tagen an französischen Stränden habe ich zwar auch mega-Lust auf einen superstylischen Badeanzug, aber da der erst im Juli gebraucht wird, werde ich den auf Juni verschieben.

Und jetzt Ihr. Wie steht’s?


Merken

Merken