spring_style_along

Moin und welcome back zum Spring Style-Along.

Jo, ich bin auch wieder da. Letzten Sonntag habe ich geschwänzt: Partynachwirkungen und so. Auch sonst hab ich seit dem vorletzten Treffen nichts mehr genäht. Mein Zähler steht somit bei 3 Oberteilen. Und dabei ist heute schon das 5. Treffen.

Allerdings verschaffen diese drei Teile meiner ewig oberteilmangelgeplagten Garderobe schon eine gewisse Erleichterung.

Wie sieht’s bei Euch aus? Ihr näht hoffentlich sehr fleißig. Hab die wirklich schwierigen Teile vielleicht sogar schon fertig? Sitzen die Probeteile? Oder machen euch Schnittanpassungen, flutschige Sommerstoffe und sonstige Missgeschicke das Leben schwer? Läuft die Zeit davon? Dann fühlt Euch hiermit offiziell in den Allerwertesten getreten. (Drill Instructor-Modus wieder aus.)

Wo kneift’s? Wo braucht Ihr feed-back oder Hilfe? Wer kann schon ordentlich angeben mit fertigen Traumteilen?

Ich habe mein schon gezeigtes, petrolfarbenes Shirt noch mal ohne die Raffung an der Seite und in etwas kürzerer Länge genäht. Aus dem gleichen Jersey. Und dann ein weiteres ganz ohne Ärmel, aus dem blau-weiß gemusterten Jersey links am Bildrand.

Spring Style-along ausgewählte Stoffe

Und weil ich den Schnitt jetzt doch angepaßt habe, werde ich den violetten Jersey einfach in ein Wasserfall-Kleid verwandeln. Jetzt weiß ich schließlich, wie der Schnitt zu nähen ist.

Diese Woche bleiben mir allerdings nur zwei Abende, weil ich am Mittwoch schon wieder losfahre nach Frankreich. (Jaaaa, ich weiß, kein Grund für Mitleid.) Einen neuen Mantel habe ich bis dahin nicht. Aber ich würde sehr gerne wenigstens den Brokatrock nähen. Drückt mir die Daumen, daß nichts dazwischen kommt.

So, over to you. Was geht? Was geht nicht? Ehe Ihr Nervteile in Brand setzt, erklärt uns das Problem. Vermutlich finden wir gemeinsam eine Lösung. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie’s bei Euch so läuft.