jacksparrow_3

Ahoi und herzlich willkommen zur ersten Ausgabe von Channel this … Wer noch mal nachlesen will, worum’s geht, bitte hier entlang.

Ich war mir sicher, daß ich für diese Styling-Herausforderung nichts Neues nähen würde. Das es nun allerdings auf ein Outfit komplett aus Kaufklamotten hinaulaufen würde, war mir bis vor 45 min auch nicht klar.

Der erste Reflex war: Hose, heißgeliebte Fellweste, Docs. Das ist bequem und gleichzeitig fühle ich mich darin immer unternehmungslustig, wenn auch nicht verwegen. Dann erinnerte ich mich an die Tatsache, daß die Herausforderung ja darin besteht, Dinge zu tragen und zu kombinieren, die eher ganz hinten im Kleiderschrank wohnen. Also suchte ich zwei Teile raus, die zusammen locker 23 Jahre alt sind.

jacksparrow_4

An der Bluse /irgendwann in den späten 90ern gekauft/ gefällt mir immer noch der Stoff, der Kragen und die Manschetten. Richtig gut gepaßt hat sie mir wohl nie, was mir aber jahrelang nicht auffiel. Sie ist untailliert und irgendwann war sie mir viel zu weit geworden. Ich lieh sie auf unbestimmte Zeit meiner Mutter und dachte so, sie guten Gewissens losgeworden zu sein. Denn erstens war sie schweineteuer und zweitens viel zu wenig getragen /Handwäsche nämlich/. Aber irgendwann brachte Mama einen großen Schwung Klamotten  zurück  und die Bluse zog wieder ein in meinen Kleiderschrank. Mit was drüber geht’s ja halbwegs, aber im gesamten letzten Jahr hatte ich sie 1 x an.

Die Strickjacke ist ein NOA NOA Schätzchen von – ich tippe – 2004/5. Sie wird mit einer großen Sicherheitsnadel geschlossen und hat dann einen schönen Ausschnitt, der aber gerne über beide Schultern rutscht. Außerdem wußte ich nie, was drunter anzuziehen. Mit der Bluse habe ich sie z.B. nie kombiniert. Mir gefällt die Farbe, ich mag die außergewöhnliche Form. Aber der Tragekomfort ist nicht der beste und wenn man sie an ungünstiger Stelle schließt, ergibt sich ein unguter tonniger Eindruck, non?

jacksparrow_6

Beim Schmuck lange ich normalerweise nicht so hin, aber hey, es geht ja auch darum, sich ein bißchen aus der eigenen Komfortzone zu kicken. Es könnte sein, daß ich morgen ins Büro (also heute, wenn Ihr dies lest), entweder die Muschel-Kette oder die Glitzersteine zuhause lasse.

jacksparrow_7

Das Leotuch steht immer mal wieder auf der Abschußrampe. Ein Überbleibsel aus ich-jobbe-in-nem-Klamottenladen-Zeiten. Auch wenn ich gar kein Geld mehr hatte, son Tuch zum PK-Preis ging immer. Ich ziehe es so gut wie nie an. Der Stoff ist kratzig. Noch ein Kandidat für den Kleidersack?

Insgesamt eine etwas aufgerüschtere Jack Sparrow Variante, so wenn er sich mit anderen Piratenchefs trifft und auf große Hose macht. Ich hab morgen wieder ne Sitzung zu leiten. Wißt Ihr bescheid.

jacksparrow_5

Nun bin ich gespannt, wer sich zu Jenny und mir gesellt. Verlinkt Euch unten und baut doch bitte in eure Beiträge einen link hierher ein. Die Verlinkung bleibt offen bis Samstagabend Mitternacht.

Wie ging’s euch? Mußtet Ihr lange überlegen? Oder flog Euer Outfit eher so skizzenhaft aufs Bett und an die Frau?