Herzlich willkommen zum ersten Treffen der letzten Herausforderung. Allen, die heute nur zum Zuschauen vorbeikommen, sei dieser Post als Motivation zumMitmachen empfohlen. Wir entwerfen nicht nur Abendmode, ich biete Euch auch noch die Gelegenheit, sie tatsächlich auszutragen.

Okay. Das vorweg.

Erinnert sich noch jemand an Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh? Französische Komödie mit Pierre Richard. Darin taucht irgendwann die mysteriöse, schöne Frau auf – Mireille Darc – und bringt den grßen Blonden arg in Bedrängnis – unter anderem mit diesem Kleid.

Mireille Darc tiefe Einblicke

Mireille Darc ist seitdem ich den Film  zum ersten Mal sah, mein Goldstandard was französische Sexiness angeht. Was sich aber nicht aus dem Kleid alleine ergibt. Man muß schon sehen, wie sie sich darin gewegt, so nämlich, als wäre das die alltäglichste Klamotte der Welt.

Mit anderen Worten: was auch immer es wird bei mir, es wird in jedem Fall ein Kleid mit einem sehr tiefen Rückenausschnitt und damit kommen vermutlich massive statische Probleme auf mich zu. Ich sach ma nur: wie verstecke ich den BH. Weil ohne geht nicht.

Dann fiel mich letzte Woche bei Fashion For Designers dieser Stoff hier an:

allouteveningglamour

ein royalblaues, leicht glänzendes, halbdurchsichtiges Viscosegemisch. Gute 5 m habe ich mir davon geschossen – da kann ich dann wohl nach Herzenslust drapieren. Montag war ich dann mit einer Kursteilnehmerin noch mal beim lokalen Dealer und der hat gerade grandiose geometrische Spitze. Die ist preislich allerdings heftig und nur noch im Budget, wenn ich nur 3 Meter von meinem blauen verarbeite und maximal 30 cm Spitze kaufe. Na, mal sehen.

Was mit diesem Kauf dann auch endlich klar war: es würde weder so was Sahnebaiseriges aus den 50s werden, noch so eine reduzierter-Schnitt-geiler-Brokat-60s-Nummer. Ehe ich mich versah, war ich bei den fließenden Linien der 30er und 70er. Bei Jean Harlow

Jean Harlow Boudoir

und Myrna Loy

Myrna Loy

und Ginger Rodgers.

Ginger Rodgers

Bei Angelica Huston in Halston, bei Cher in Bob Mackie. Bei griechischen und römischen Göttinnen.

front

Ausschnitt und Ärmel

Und letztlich führten die und meine Farbe mich zur Lady of the Lake, der Herrin vom See. (In aller Kürze: das ist diejenige, die Arthur das Schwert Excalibur aus dem See entgegen streckt.)

 

Lady of the Lake blue coated quartz and silver crown

 

water lily ~

i love the watery lines in her dress.  would love to see alongside an anchor.

Nur das die in meinem Kopf nicht in arthurischem Nebel wandelt, sondern im Hollywood der 30er Jahre.

 

 

Stunning.

die Ärmel? bzw der Schal

Madame Gres Evening Gown by FIT Library Department of Special Collections, via Flickr

Als Bildunterschrift bei Pinterest fand ich gerade dies: „Naiads (also Frischwassernymphen ) make their clothes from water … It is the most flowy, silky, watery clothing ever to be made. If a nymph takes of her clothes, they turn back to water.“

Ich schätze, dazu werde ich mein Stöffchen nicht kriegen, aber es deutet den Effekt an: ein fließendes drapiertes Kleid mit gewagtem Rückenausschnitt, das sich mit mir bewegt.

Damit gebe ich ab an Euch. Was zieht Euch an? Was wollt Ihr anziehen? Wohin wagt Ihr Euch vor?