Was frau im Kleiderschrank wirklich braucht – Auswertung MeMadeMay 2014

Das braucht frau für ihre Garderobe tatsächlich: Workhorses and statement pieces! Und kein Polyester!

Das ist die erwartet-unerwartete Schlußfolgerung aus meinem MeMadeMay 2014. Wer nie wieder das Gefühl haben will, nichts anzuziehen zu haben, sollte Fummel meiden, doch Statement Pieces und Workhorses suchen / bzw. produzieren.

Aber mal langsam. Das habe ich am häufigsten angehabt:

meinen grünen Mantel

hfkdodino

meine Fliegerjacke

jackereißverschlußauf

meinen kunterbunten Bouclérock mit Schlitz

arkadien2

meinen grünen Bleistiftrock

mmmay134

meine Blümchenbluse

memademay14hose

 

meinen neuen weiten Rock.

110514

Meinen pinken Vögelchenrock:

memademay14pinkerrock

 

Die Kaufklamotten, die ich am häufigsten zu meinen MeMades kombinierte im Mai sind diese:

ein selbst zusammengebautes dunkelblaues Twin Set aus Langarmshirt und Cardigan

ein schwarzer Pulli mit Knöpfen, der auch als Strickjacke funktioniert

zwei lange schwarze Strickjacken

ein dunkelblaues Fledermausarmshirt

ein grünes und ein petrolfarbenes Langarmshirt

ein anthrazitfarbenes Top – das auch Unterhemdfunktionen erfüllen kann

eine schmale schwarze Stretchjeans

ein Husband-Pulli mit V-Ausschnitt in BEIGE!

 

Sortieren wir das mal:

Statement Pieces:

Auf den Mantel werde ich immer wieder angesprochen. Auch nach 1 Jahr Tragen noch. Und in der Jacke fühle ich mich sofort wie Steve McQueen. Instant style. Würde ich sagen. Überziehen, super aussehen und sich auch so fühlen. Beides Teile, die mich viel Zeit gekostet haben, die ich aber täglich anhabe, solange es nicht zu heiß oder zu kalt ist. Ich finde, es macht sehr viel Sinn, Zeit und / oder Geld in einige solche Kleidungsstücke zu investieren.

 Workhorses:

Jo, ich zähle den bunten Bouclérock genauso dazu wie die Blümchenbluse. Oder mein lila Crepekleid mit schwarzer Spitze. Was vielleicht schon klar macht, daß workhorses nicht gleichbedeutend mit Basics sind. Wer will schon seine kostbare Nähzeit mit Basics verbringen? Ich mag ja nicht mal Geld für Basics ausgeben. Trotzdem braucht frau was zum Anziehen, right? Workhorses sind all jene Kleidungsstücke, die der Trägerin ein gutes Gefühl geben, bequem sind, gut sitzen, sich hervorragend kombinieren lassen und zu verschiedenen Anlässen und in verschiedenen Funktionen / Rollen getragen werden können. (Schon klar, daß das eine Menge Anforderungen auf einmal sind. Aber hey: Kompromisse schmollen dann ewig im hintersten Eckchen des Schranks.)

Meine oben gelisteten workhorses gelten natürlich nicht für jede andere Frau. Eure Allzweckwaffen ergeben sich aus Euren Lebensumständen, stilistischen Präferenzen und Euren Figuren. Ich kann z.B. mit weißen Hemdblusen nix anfangen. Und es zwingt mich auch niemand dazu, sie zu tragen. Weshalb sie wohl nie mehr unter meine workhorses kommen werden. Aber in einem anderen Kleiderschrank können sie eine lebensrettende Rolle spielen.

Fummel:

Gemeint sind hier die Kleidungsstücke, die nur für einen bestimmten Anlaß passen oder nur in der einen Kombination mit genau diesen zwei Accessoires. Also die Dinger, die in dem einen Zusammenhang Hammer sind, aber eigentlich a total pain in the ass. Taffy von Colette ist so ein Schätzchen in meinem Kleiderschrank gewesen. Weshalb sie mich in diesen MeMadeMay verließ.

Das rote Galaxy-Dress dagegen wird auch weiterhin bleiben.

memademay14galaxy

Das ist kein Kleid für alle Tage, aber an den Tagen, an denen es gebraucht wird, ist es genau die Dosis Glamour, die ich will. Und es ist aus Baumwolle mit Stretch. What more can you ask for?

Was zeigt, daß die Fummel ein zweischneidiges Schwert sind. Sie fressen Zeit und kosten Miete. Von Nerven mal ganz zu schweigen. Manche entwickeln sich zu jahrelangen Verbündeten, während andere ihre Anziehungskraft schon nach der ersten Sause verlieren. Hier zu investieren –  sei es Geld, sei es Zeit – will sehr wohl überlegt sein. Bevor man ewig an einem SpezialAnlaßKleid arbeitet, eher ein weniger rasantes Statement Piece zaubern, das auch zu anderen Anlässen das Gefühl gibt PERFEKT angezogen zu sein.

Zum guten Schluß noch dies als Warnung:

Alle drei ausgemusterten MeMades waren aus Poly oder merkwürdigen Kunststoffmischungen. Meine Vögelchenbluse bleibt nur, weil das Motiv so schön ist und ich den Schnitt mag. Aber sie wird auf Grund der fiesen Materialeigenschaften eigentlich zu selten getragen, um noch einen Platz im Kleiderschrank beanspruchen zu dürfen. Laßt Euch nicht verführen. Wenn Euch der Stoff fies ist, verarbeitet ihn nicht. Egal wie schön die Vögelchen sind.

 

Comments

  1. says

    Ich wusste gar nicht, dass du auch beim MeMadeMay dabei warst, egal, die Outfits, die du hier zeigst sind alle!!! superschön und sehr raffiniert. Tolle Kombinationen mit sehr schönen Schuhen und Accessoires, beeindruckend. Eine stimmige Garderobe zu nähen ist immer ein Balanceakt zwischen Besonders und Tragbar. Deine Outfits sind in meinen Augen beides. Sehr inspirierender Post!
    Liebe Grüße
    Yvonne

  2. says

    Ich mag Deinen Stil sehr gerne und finde alle gezeigten Kombinationen sehr schick. Die Fliegerjacken-Kombi und die mit dem pinken Rock stachen dabei sehr ins Auge. Hab einen schönen Tag und liebe Grüße,
    Liane

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *