Endlich mal wieder MMM für mich. Und wenn Ihr gleich die Photos anguckt, wird Euch der Grund, warum ich so selten teilnehme, förmlich anspringen. Das liegt nämlich nicht daran, daß ich keine selbstgemachte Kleidung mehr trage, sondern zumeist fehlt mir die Zeit, irgendwo in unserer Wohnung eine Wand freizuräumen, vor der ich ordentlich photographieren könnte. Im Nachfolgenden also nicht nur mein wunderbar barockes Herbst-Velveteen-Röckchen, sondern auch die kruscheligen Ecken meines Hauses.

Der Stoff ist ein seeeehr stretchiger Samt-Cord / Velveteen, der nach viereinhalb Stunden auf dem Büro-Stuhl-sitzen leider mitgenommen aussieht. Dafür ist er aber trotz enger Form verdammt bequem. Eigentlich wollte ich nur schnell Schrägband kaufen, bei der Dealerin vor Ort, da sah ich ihn. Und obwohl ich des Preises wegen mehrfach schlucken mußte, wollte ich ihn einfach haben. Und für nen Rock braucht man ja nicht so viel. *husthust* Diese Investition hat sich aber voll gelohnt:  ich muß jedes Mal grinsen, wenn ich den Rock sehe.

Aus Bequemlichkeit hab ich ihn nicht gefüttert, was natürlich (ich weiß, ich wurde gewarnt) dazu führt, daß der Beleg dauernd hochkrabbelt. Also nestele ich jetzt beim Aufstehen ganz männlich an meinem Bund rum. ;-)

Der Schnitt ist mein Standard-Bleistiftrock-Schnitt, wobei ich mich dieses Mal getraut habe, die rückwärtige Naht am Po entlang ziemlich knapp abzustecken und dann unterm Po sehr einzustellen. Und nun sieht mein derriere auch so aus, wie ich mir das in Bleistiftröcken vorstelle, ohne, daß sich mein Bauch nicht ab. Törö!

Dazu gibt’s eine Bluse, die fast schon vintage ist und die mir auf Grund ihrer breiten Manschetten und dem weiten Kragen immer so ein d’Artagnon-Feeling gibt. Ich glaube, die nähe ich mir mal nach, allerdings mit Abnähern vorne, denn in dieser volumigen Blusenform ohne Taillenabnäher fühle ich mich nicht wirklich wohl, Musketier hin oder her.

Andere herbstliche Farben ( und was ist bitte mit dem Wetter los? warum fühlt es sich morgens an wie Frühling?) auf wunderbaren selbstgemachten Sachen seht Ihr heute wie immer mittwochs hier.