Spring Style-Along

Eeeeendlich Frühling! Und wieder nichts anzuziehen? Dann hilt nur System in die Garderobe bringen! Dabei hilft die nächsten Monate der Spring Style-Along von Marja Katz und mir. Also: Mitmachen! Los geht's am 12.04.2015!

Spring Style-Along: Being on the needle III

spring_style_along

 

Hallo und herzlich Willkommen zum V O R L E T Z T E N #ssa-Treffen?

Na, alle schon fertig mit nähen?

Höre ich eine husten? Ja? Na, dann ist diejenige in allerbester Gesellschaft.

Okay, jetzt mal im Ernst: wie steht es um Eure Nähpläne? Seit Ihr halbwegs im Zeitplan? Habt Ihr wirklich nur noch die Biesen zu nähen? Seit Ihr schon bei der Kür? Oder fehlen noch zentrale Teile Eurer Kollektion? Gehen Eure Kombinationen auf? Finden sich unerwartete Partner im Kleiderschrank?

Ist Euch zwischendrin die Luft ausgegangen? Habt Ihr gerade ein Motivationsloch? Dann jetzt immer ran. NOCH sind’s zwei Wochen und morgen ist NOCH ein freier Tag. Da kann noch einiges genäht werden

Heute ist Eure letzte Chance, noch mal feed-back und Hilfestellung einzuholen. Dann hilft nur noch ins Kämmerlein einschließen und nähen, nähen, nähen!

Ich habe seit meinem letzten Post zumindest meinen weißen-Blüten-Tellerrock gesäumt. Da muß aber immer noch ein Reißverschluß rein und das schiebe ich heute schon den ganzen Tag vor mir her. Habe lieber noch mal an der Puppe an einem weiteren Blusenschnitt gearbeitet. ABER: Am Montag ist Nähkränzchen – endlich mal wieder – da gibt es genug Motivation und soziale Kontrolle, um die geplanten Röcke fertig zu kriegen.

Dann bleibt mir noch eine gute Woche für meine Bermuda-Shorts. Das könnte klappen. … Und es wäre sogar noch ein Tag fürs Photos machen drin.

So, jetzt seid Ihr dran. Wie steht’s?

 

 

Spring Style-Along: Being on the Needle II

Die Ziellinie kommt in Sicht – und ich hab noch mächtig was zu tun.

Eigentlich wollte ich über Himmelfahrt in Frankreich sein. Es kam leider anders. Die Zeit, die sich da plötzlich auftat, wurde erstmal genutzt, den überfälligen Hausputz nachzuholen. Dann habe ich mir einen Blusenschnitt konstruiert, von dem ich arg begeistert bin. Da werde ich sicher noch weitere Exemplare nähen … ich hab da schon so drölfzig Ideen für.

ascensionrohbau

 

ascensionfalten

 

bluse selbst konstruieren

ascension2

Damit hätte ich jetzt an der Oberteilfront vier neue Sachen genäht. Yeah.

Die langärmeligen Wasserfallshirts wurden schon viel getragen, sie fügen sich gut in meine Garderobe ein. Für das kurzärmelige war noch kein Wetter! (Was ich anprangere!)

Zeit also, sich endlich den Röcken und Hosen zuzuwenden.

Was ich bis zum Finale auf alle Fälle noch schaffen will:

Endlich den Bleistiftrock mit Zipper fertig nähen, sowie meinen Blümchen-Tellerrock säumen.

Einen Hosenrock, eine Bermuda oder eine Shorts nähen. Ich bin da immer noch sehr unentschieden.

Ich finde diese weiten Culottes sehr, sehr schön. Aber ich befürchte, mich machen sie breiter als ich assehen möchte. Kann natürlich sein, daß ich mich einfach zu sehr an die sehr schmalen Hosenbeine meiner Skinnies gewöhnt habe.

Bermudas hingegen hab ich schon immer gerne getragen (was soll ich sagen: 80s flash-back). Ich denke an eine schmale, mit Aufschlag, die ich anstelle eines Bleistiftrocks anziehen kann.

Und dann finde ich diese kurzen, weiten Shorts mit Falten hinreißend, aber will ich der Welt wirklich meine Oberschenkel zeigen?

Ich befürchte, daß läuft auf drei Probeteile hinaus. Und ich kann mich nicht entscheiden, womit ich anfangen soll. Vorschläge?

 

 

 

Channel this: Choose your own!

Moin!

Hat sich die eine oder andere schon gefragt, wo die Mai-Stylepatin bleibt?

Ich auch.

Nachdem ich mit Dita von Teese jemanden ausgesucht hatte, die ich ungemeint spannend fand, die ich dann aber so gar nicht channeln konnte, bin ich total verunsichert. Denn offensichtlich war ich ja nicht die einzige, der’s so ging. Die Beteiligung war  sehr niedrig.

“Nimm doch einfach Audrey Hepburn”, flüsterte mir ein schüchternes Stimmchen irgendwo in Berlin ins Ohr, als ich überlegte. Die mädchenhaft, zarte Audrey Hepburn kommt mir das aber nach Dita ziemlich feige vor. Tja, manchmal merkt eine erst, worauf sie sich eingelassen hat, wenn man schon mittendrin steckt.

Da aber der Mai rasant voranschreitet und ich keinen Monat auslassen möchte, nur weil ich es innerlich gerade nicht geklärt kriege, schlage ich Euch heute Folgendes vor: Für unser Mai-Treffen am 29.05.2015 sucht sich jede ihre eigene Stylepatin / ihren eigenen Stylepaten aus.

Überlegt, welcher Style Euch nachhaltig beeindruckt, Euch aber auch herausfordert, weil er jenseits der eigenen Komfortzone liegt. Nicht ganz so weit, wie Dita außerhalb unserer kollektiven Komfortzone lag, aber eben doch eine Herausforderung. Und versucht den umzusetzen.

Und: Verratet es uns nicht gleich am Anfang Eures posts am 29. Lasst uns erst mal auf Grund Eures Stylings raten, wer die Paten sein könnten. Also Channel this im Mai mit ganz vielen Blind Dates. Wer ist dabei?

Neu dabei? Keine ahnung, was das mit dem Channel this sein soll? Dann eben mal hier die Grundidee nachlesen.